Die AH verliert nach Elfmeterschiessen

Ihren ersten Auftritt seit fast 10 Monaten auf grünem (Kunst-)Rasen war für die Waltershofener AH leider nicht von Erfolg gekrönt. Beim SC Eichstetten musste man das volle Programm eines Pokalspiels absolvieren, also inklusive Verlängerung und Elfmeterschiessen. Nach den regulären 80 Minuten und auch nach der Verlängerung stand es 1:1. Beide Treffer wurden glücklich bzw. unglücklich von den Eichstetter Gastgebern erzeilt.
Im Elfmeterschiessen gelang es dem Waltershofener Torwart Enzo L’Altrella zwei von fünf Elfmetern zu halten. Dies sollte aber nicht reichen, denn der Torhüter der Gastgeber konnte gleich drei mal parieren. So war leider schon in der Qualifikationsrunde für den AH-Bezirkspokal Schluss. Nun kann man sich auf die Punkterunde konzentrieren. 😉

SVW Jugendversammlung 2020

Am Freitag, den 02. Oktober findet um 18.30 Uhr in der Waltershofener Steinriedhalle die Jugendversammlung des SV Waltershofen statt.

Hiermit möchten wir alle Kinder, Jugendliche, Eltern und Interessierte zur Jugendversammlung des SV Waltershofen in die Steinriedhalle einladen. 
Tagesordnungspunkte werden unter anderem sein:

– Bericht des Jugendleiters
– Berichte der Jugendmannschaften durch die Trainer
– Verschiedenes

SVW Jugendgremium

Jahreshauptversammlung 2020

Die Jahreshauptversammlung des SVW findet am Freitag, den 02. Oktober um 20.00 Uhr in Walteshofen in der Steinriedhalle statt. Ursprünglich war die Versammlung bereits für das Frühjahr vorgesehen, musste damals aber corona-bedingt abgesagt werden.

Tagesordnung

1. Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht des 1. Vorsitzenden
4. Berichte der Abteilungen
5. Kassenbericht
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung der Gesamtvorstandschaft
8. Projekte und Maßnahmen 2020/2021
      a) Kabinensanierung
       b) Platzberegnungsanlage mit Tiefbrunnen
       c) Kunstrasenplatz
       d) Soccer-Court
       e) Flutlicht
       f) Finanzierungskonzept
9. Mitgliederumlage Kunstrasenplatz
10. Neuwahlen
11. Anträge
12. Verschiedenes

Die Versammlung findet aufgrund der aktuellen Situation in der Steinriedhalle statt. In der Halle ist Mund- und Nasenschutz Pflicht, solange die Teilnehmenden ihren Platz im Raum noch nicht eingenommen haben.
Eingeladen sind alle Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins, die Vorsitzenden der örtlichen Vereine, sowie die Ortsvorsteherin und die Ortschaftsräte.
Anträge, über die in der Versammlung entschieden werden soll, können schriftlich noch bis zum 25.09. beim ersten Vorsitzenden Norbert Glöckler eingereicht werden.

Die Vorstandschaft

Siege für die Erste und die Zweite

Auch das zweite Heimspiel konnte die Erste des SVW erfolgreich gestalten. Gegen den bisherigen Tabellendritten aus Gundelfingen/Wildtal erreichte man einen glücklichen 1:0-Sieg. Zwei grundverschiedene Halbzeiten sahen die Zuschauer dabei. In Abschnitt eins war der SVW das bessere Team und nach der Pause drückten die Gäste vehement auf das Waltershofener Tor. Garanten für den Waltershofener Sieg waren Torwart Michael Hagin und Youngster Carlo Rösler, der das Siegtor schoss.
Zu den Spielberichten der ersten Mannschaft.

Die Zweite siegte bereits am Freitag abend gegen die Reserve des SV Kappel mit 2:0. Torschützen waren die beiden Neuzugänge Yannick Bühler und Mick Bilharz.
Zu den Spielberichten der zweiten Mannschaft.

SV Waltershofen I – SpVgg Gundelfingen/Wildtal I
1:0 (0:0)

Von Beginn an wollte die Heimelf den doch etwas lascheren Auftritt in Buchenbach vergessen machen. Bei Gundelfingen/Wildtal fehlten einige Spieler, doch auch Trainer Bilharz musste auf mehrere Leistungsträger verzichten. So fehlten die verletzten Daniel Schulzke, Felix Reischmann, Benny Bier, Garcia Mussard und Robert Burkart. Zudem fielen an diesem Wochenende noch Vale Lai (Rotsperre), Julian Dettinger (verhindert) und Giuseppe Paletta (Vaterfreuden – herzlichen Glückwunsch zur Geburt von Elias) aus. Insgesamt musste somit 8 Stammspieler ersetzt werden. Hier zeigte sich dann zum ersten Mal wie wichtig es war, dass man im Sommer den Kader deutlich breiter aufstellen konnte. Beide Mannschaften waren schnell gut im Spiel und die erste gute Möglichkeit hatte Youngster Carlo Rösler, doch der Torwart konnte seinen Schuss gerade noch zur Ecke abwehren. Nach 24 Minuten dann der nächste Rückschlag. Mit einem hohen Bein traf der Gegenspieler Philipp Schneider am Auge. Hier kam der Gundelfinger Spieler mit der Gelben Karte glimpflich davon, Philipp hingegen konnte das Spiel nicht fortsetzen und wurde durch Mick Bilharz ersetzt. Die größte Chance zur Führung hatte dann Nico Heisler auf dem Fuß, als er sich herrlich durchsetzte, dann aber zu hastig und ungenau abspielte. Eine 2 auf 1 Situation wurde leichtfertig vergeben.

In der zweiten Hälfte machte dann Gundelfingen deutlich mehr Druck und mehrere Male konnte man sich bei Torhüter Hagin bedanken, der die Heimelf vor einem Rückstand bewahren konnte. Co-Trainer Hagin war ins Team gerückt, da Felix Durm aufgrund einer Verletzung aus dem Buchenbach-Spiel noch nicht bei 100% war.

Nach 77 Minuten war es dann Carlo Rösler, der herrlich bedient von Sebastian Wichmann, zur vielumjubelten Führung einschoss. Nun warf Gundelfingen alles nach vorne, doch Waltershofen verteidigte mit viel Leidenschaft. Die Dreierkette um den sehr starken Sven Dorst machte einen sehr starken Eindruck. Waltershofen war durch Konter immer gefährlich und fast hätte eine Aktion der beiden noch A-Jugendlichen (Carlo Rösler und Mick Bilharz) zum zweiten Treffer geführt. In der 93 Minute verfehlte dann der eingewechselte Pascal Bilharz mit einem Kopfball die Entscheidung.  Kurz nach dieser Aktion pfiff der sehr gute Schiedsrichter Ralf Stampf die Partie ab und Waltershofen konnte über 3 sehr wichtige Punkte jubeln.
Fazit: mit etwas Glück, hohem Einsatz und einem überragenden Torhüter konnte die Heimelf dieses Spiel gegen sehr gut aufgelegte Gäste gewinnen. Besonders gefallen konnte die geschlossene Mannschaftsleistung, in der jeder der eingesetzten Spieler 100% für das Gesamtergebnis gab.

Aufstellung:
M.Hagin
D.Capobianco, N.Schopp, S.Dorst
S.Wichmann, J.Bilharz, G.Capobianco, N.Göpfert, Ph.Schneider (25. M.Bilharz)
C.Rösler, N.Heisler
Torschütze: C.Rösler (76.)

SV Waltershofen II – SV Kappel II
2:0 (0:0)

Gegen die Kappeler Reserve, die in ihren ersten beiden Spielen bereits 20 Tore erzielen konnte, trat der SVW mit einer guten Formation an. Es wurden einige Spieler eingesetzt, die bislang in der Ersten noch nicht so recht zum Zuge kamen und mit Sven Dorst holte sich auch ein erfahrener Akteur nach rund 3-wöchigem Urlaub etwas Spielpraxis.
Die Partie war vom Anpfiff weg ein heißer Fight, bei dem die Teams auf Augenhöhe agierten. Am Ende setzte sich die Mentalität der Waltershofener Spieler durch und man kam durch 2 Treffer in der letzten Viertelstunde zu einem verdienten Sieg. Den Führungstreffer markierte Yannick Bühler per Kopf und Mick Bilharz machte durch einen an ihm selbst verschuldeten und verwandelten Foulelfmeter den Sack zu. Die Zuschauer, die gekommen waren sahen an diesem Freitagabend ein sehr gutes Kreisliga B Spiel, bei dem die SVW-Reserve ihre ersten Punkte einfahren konnte.

Aufstellung:
M.Hagin
S.Dorst (67. Y.Bühler), P.Bilharz, J.Reich, Th.Friadt (72. J.Tajeddine)
M.Bilharz, B.Bier, R.Kuhm (35. M.Lotze)
N.Schwind, R.Burkart (75. G.Glusa), N.Heisler
Torschützen: Y.Bühler, M.Bilharz

Spvgg Buchenbach I – SV Waltershofen I
2:1 (1:1)

Waltershofen ging bereits nach 12 Minuten in Führung. Eine schöne Vorlage von Julian Dettinger verwandelte Jan Bilharz flach ins lange Eck zum 0:1. Danach spielte Waltershofen weiter gefällig und war den Gastgebern überlegen. Gegen Mitte der ersten Hälfte ließ der Druck aber nach und Buchenbach konnte sich mehr und mehr befreien. Dennoch war der Ausgleich nach einer guten halben Stunde etwas überraschend. Eine schöne Kombination brachte den Einheimischen das 1:1 und mit diesem Zwischenstand ging man auch in die Pause.
Nach der Pause zeigte sich zunächst ein ähnliches Bild wie in der ersten Hälfte. Waltershofen war tonangebend und hatte wieder deutlich mehr vom Spiel. Klare Torchancen sah man aber nur wenige. Mit zunehmender Spieldauer konnte aber Buchenbach wieder mehr Ballbesitz verzeichnen. Gelegenheiten für die Gastgeber ergaben sich dabei vorwiegend aus Nachlässigkeiten und Fehlern der SVW-Hintermannschaft. Drei Minuten vor Ablauf der offiziellen Spielzeit wurde man dann für das teilweise lässige Vorgehen bitter bestraft. Man wähnte einen Ball bereits im Toraus, doch der Schiedsrichter sah das anders und ließ weiter spielen und Buchenbach nutzte dies zum späten 2:1-Führungstreffer. In den verbleibenden Minuten plus 4 Minuten Nachspielzeit war der SVW noch einmal krampfhaft alles nach Vorne. Richtig gefährlich wurde es dabei aber nicht mehr. Am Ende hatte man das Nachsehen und musste ohne Punkte aus dem Dreisamtal nach Hause reisen. Eine Niederlage, die man sicher unter der Rubrik „unnötig“ einsortieren muss.

Aufstellung:
F.Durm
D.Capobianco, N.Schopp, S.Wichmann
J.Bilharz, G.Capobianco (67. B.Bier), G.Paletta, N.Göpfert (88. F.Joos), Ph.Schneider
C.Rösler (80. R.Burkart), J.Dettinger
Torschütze: J.Bilharz (12.)

SV Waltershofen I – SV Kappel I
6:0 (4:0)

Von der ersten Minute war die Heimelf gewillt die schlechte Leistung aus dem Neuenburgspiel zu korrigieren. Die Mannschaft war nicht wieder zu erkennen und zeigte genau die gewünschte und geforderte Reaktion. Von Beginn an sah man der Truppe die Spielfreude und den Willen an. Bereits nach 8 Minuten war es Youngster Carlo Rösler, der ein herrliches Zuspiel des sehr starken Giulio Capobianco nutze und eiskalt zur Führung einschoss. Nach 18 Minuten ein herrlicher Spielzug. Das Schöne daran, genau diesen hatte man im Dienstag Training so einstudiert. Nutznießer war Philipp Schneider der final die Hereingabe von Giulio Capobianco verwertete. Weiterhin spielte nur eine Mannschaft und Kappel kam kaum dazu Luft zu holen. Wenn sie mal durch waren, waren sie in sicheren Hände der Abwehrkette um Kapitän Nico Schopp. Nach 35 Minuten fiel dann der dritte Treffer. Nach schöner Vorarbeit von Philipp Schneider war es wiederum Carlo Rösler, der seinen zweiten Treffer erzielte. Kurz vor der Halbzeit belohnte sich dann Giulio Capobianco. Einen Schuss von Carlo konnte der Keeper nur abwehren und Giulio staubte ab. Mit diesem, auch in dieser Höhe verdienten, Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Man nahm sich vor, weiter den Druck auszuüben um hier gar nichts mehr aufkommen zu lassen. Trotzdem schaltete die Mannschaft ungewollt zwei Gänge zurück. Der Gegner kam besser ins Spiel und Torhüter Durm konnte mit zwei Glanzparaden den Anschluss verhindern. Nach gut einer Stunde nahm der Trainer die Brüder Capobianco nach sehr guter Leistung vom Feld. Ins Spiel kamen Julian Reich und Benny Bier. Nur kurz später zwei weitere Wechsel. Youngster Carlo Rösler wurde für die A-Jugend geschont und Geburtstagskind Nico Göpfert bekam eine Pause. In die Begegnung kamen Fabian Joos und Mick Bilharz. Alle 4 Wechsel sorgten dafür, dass die Heimelf nochmal das Tempo anzog. In der 83. Minute konnte Philipp Schneider nur durch ein Foul im 16er gestoppt werden und es gab zu Recht Elfmeter. Der etatmäßige Schütze Jan Bilharz überließ uneigennützig Neuzugang Giuseppe Paletta, dieser scheiterte im ersten Versuch, schaltete jedoch schnell und konnte im Nachschuss verwerten. Kurz vor Ende konnte dann der unermüdliche Jan Bilharz sich einen Ball erkämpfen, lief alleine auf den Torhüter zu und erzielte eiskalt den 6:0 Endstand.

Fazit: Die Mannschaft hat sich für das schlechte Spiel in Neuenburg rehabilitiert. Mit großer Spielfreude ließ sie Kappel nicht den Hauch einer Chance und gewann auch in dieser Höhe hochverdient. Nun geht es am Sonntag nach Buchenbach. Buchenbach, mit 4 Punkten aus zwei Spielen sehr gut in die Runde gestartet, wird ein weiterer harter Prüfstein für das Bilharz Team. Ziel muss es sein, mit der gleichen Begeisterung und Freude aufzutreten um weitere Punkte auf das Habenkonto zu buchen. Endlich kann dann auch die Zweite Mannschaft in das Geschehen eingreifen. Spielbeginn der Zweiten ist um 12:30 Uhr und bei der Ersten um 15:00 Uhr.

Aufstellung:
F.Durm
D.Capobianco (58. B.Bier), N.Schopp, S.Wichmann
J.Bilharz, G.Capobianco (58. J.Reich), G.Paletta, N.Göpfert (73. M.Bilharz), Ph.Schneider
C.Rösler (70. F.Joos), J.Dettinger
Torschützen: C.Rösler (8., 35.), Ph.Schneider (18.), G.Capobianco (41.), G.Paletta (83.), J.Bilharz (88.)

FC Neuenburg I – SV Waltershofen I
2:1 (2:0)

Mit breiter Brust ging man in dieses schwere Auswärtsspiel in Neuenburg. Gegen den Topanwärter auf den Aufstieg wollte man an die sehr gute Vorbereitung anknüpfen. Allerdings ging dieser Schuss gehörig nach hinten los. Zu keiner Phase in diesem Spiel konnte die Mannschaft an die guten Spiele anknüpfen. Bereits nach 2 Minuten musste Torhüter Felix Durm den Ball aus dem Netz holen. Einen Ballverlust bestrafte Neuenburg und schaltete blitzschnell um und Torjäger Schäfer ließ sich nicht zwei mal bitten. Danach versuchte Waltershofen ein wenig mehr Struktur ins Spiel zu bekommen, doch leider erreichte kein Spieler an diesem Tag seine normale Form. Immer wieder verlor man völlig
unnötig den Ball, konnte keinen Druck auf Neuenburg ausüben. Nach 15 Minuten tauchte wieder Schäfer alleine vor Durm auf, umkurvte diesen und wollte einschieben. Felix Reischmann konnte den Ball gerade noch von der Linie kratzen. Doch nach 34 Minuten war es soweit. Wieder ein sehr dummer unnötiger Ballverlust, wieder schnelles Umschalten, Schäfer schob quer auf Akbay und dieser ließ Durm keine Chance. Fast wäre noch das 3:0 gefallen, doch Giuseppe Paletta konnte in höchster Not retten.

In der Pause versuchte man sich zu sammeln, man stellte das Spielsystem um und wollte das Spiel noch drehen. Es begann dann auch gut, Julian Dettinger setzte sich herrlich über rechts durch, seine Hereingabe landete bei Giulio Capobianco, der noch einen Spieler umkurvte und dann zum Anschlusstreffer einschoss. Wer nun dachte dieser Treffer läutete ein offensives Feuerwerk ein, weit gefehlt. Trainer Bilharz versuchte nochmal Akzente zu setzen, als er mit Burkart und Paula zwei frische Offensivkräfte brachte. Bezeichnend allerdings, in den weiteren 35 Minuten spielte sich das Team keine weiteren Torchancen heraus. So blieb es schließlich bei dem knappen aber verdienten Sieg von Neuenburg.

War in den letzten Spielen oft die Chancenverwertung ein Thema, so musste man dieses mal bemängeln, dass die Mannschaft sich überhaupt keine Torchancen erspielte.

Am Donnerstag kann die Mannschaft Wiedergutmachung betreiben, man erwartet Kappel zum ersten Heimspiel der neuen Runde. Eines muss jedoch klar sein, das Team muss ein völlig anderes Gesicht zeigen um nicht gleich zu Beginn der neuen Runde der Musik hinterher zu laufen.

Aufstellung:
F.Durm
F.Reischmann (44. D.Capobianco), N.Schopp, S.Wichmann
J.Bilharz, G.Capobianco (62. E.Paula), G.Paletta, N.Göpfert (78. M.Bilharz), Ph.Schneider
C.Rösler (64. R.Burkart), J.Dettinger
Torschütze: G.Capobianco