Theater beim SVW

Am Sonntag, den 05.Januar 2020 hatte  das neue Theaterstück der Theatergruppe des SV Waltershofen mit dem Titel „Heiße Nächte – kalte Füße“ von Jasmin Leuthe seine Premiere. Vor vollem Haus zeigten die Schauspieler des SVW um Regiesseur Norbert Glöckler wieder einmal ihr ganzes Können und unterhielten das Publikum in Waltershofen aufs Beste. Weitere Aufführungen gingen am Samstag, den 11.Januar sowie am Sonntag, den 12.Januar über die Waltershofener Theaterbühne. Drei mal konnten die Waltershofener Akteure ihr schauspielerisches Können unter Beweis stellen und rissen das Publikum zu vielen Lachern und jede Menge Szenenapplaus hin.

Hier ein kurzer Abriss der Handlung:
Drei befreundete Ehepaare im besten Alter haben lang gespart und endlich ist es soweit! Sie steigen gemeinsam in den Flieger Richtung Mallorca. Wohlbehalten kommen sie in ihrem Feriendomizil der Finca „Los Kläpprigos Budos“ an und nach einem Blick aus dem Fenster Richtung Strand ist für alle Beteiligten klar: Das wird ein grandioser Urlaub, allerdings …
Sehen Sie am besten selbst mit welchen Überraschungen und Verstrickungen die Urlauber zu kämpfen haben. An den kommenden Wochenenden folgen noch 2 weitere „Auswärts-Termine“ des Theaterstücks und zwar am
– Samstag, 18.01., ab 20.00 Uhr in Burkheim
– Samstag, 25.01., ab 19.00 Uhr in Ihringen

Der SV Waltershofen und seine Theatergruppe freuen sich auf Ihr Kommen!

Bilder vom ersten Abend.

Bilder vom zweiten Abend.

Hier die Portraitbilder der Schauspieler.

Der SVW wünscht frohe Weihnachten!

Der SV Waltershofen wünscht allen Sponsoren, Gönnern, Mitgliedern und Fans des Vereins, sowie den Besuchern unserer Internet-Seite, ein schönes Weihnachtsfest, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Zwei Niederlagen in Kappel

Beim bisherigen Vorletzten aus Kappel musste der SVW eine deftige 2:5 Niederlage hinnehmen. Anfangs der zweiten Hälfte war Waltershofen nach einem Eigentor der Gastgeber und einem Treffer von Valerio Lai sogar für ein paar Minuten mit 2:1 in Führung. Doch dieser Vorsprung hielt nicht lang und die Gastgeber gewannen am Ende deutlich. Damit ist die Vorrunde für den SVW nun beendet und man überwintert auf dem 7. Tabellenplatz.
Auch die Zweite des SVW musste sich mit einer Niederlage in Kappel in die Winterpause verabschieden. Beim Tabellennachbarn unterlag man mit 1:2

Saisonauftakt am Sonntag

Am Sonntag beginnt für die aktiven Teams des SV Waltershofen die Saison 2019/20 so richtig. Nachdem man an den beiden vergangenen Wochenenden in den beiden Pokal-Wettbewerben gegen höherklassige Gegner zwei unglückliche Niederlagen hinnehmen musste, startet nun die Punkterunde in der Kreisliga A Staffel II. Mit dem 1.FC Mezepotamien tritt ein Aufsteiger in der Waltershofen an, gegen den der SVW noch nie gespielt hat. Die Gäste werden sicher einen unangenehmen Gegner darstellen. Man darf also gespannt sein, was der Sonntag nachmittag so alles bringen wird. Anpfiff des Spiels der ersten Mannschaft ist um 15:00 Uhr.

Auch die Zweite des SVW wird in die neue Saison einsteigen. Spielbeginn bei der Reserve ist um 12:30 Uhr.

Erstrundenaus im Bezirkspokal

Unglücklich, durch ein Gegentor in der letzten Sekunde der Nachspielzeit, schied der SVW im Bezirkspokal gegen den Landesliga-Absteiger aus Emmendingen aus. Dabei sah es bis knapp eine Viertelstunde vor Spielende noch sehr gut aus für die Blau-Weißen. Durch Treffer von Garcia Mussard und Giulio Capobianco führte Waltershofen bereits mit 2:0. Doch in der Schlussphase ließen die Kräfte sichtlich nach und die Entlastungsangriffe wurden immer seltener. Und so konnten die Gäste aus Emmendinger die Schwächen in der Waltershofener Abwehr zu drei Treffern nutzen und das Spiel letztlich noch drehen.
Das letzte Testspiel des SV Waltershofen endete mit einem 4:4 Unentschieden beim FC Vogtsburg. Zur Pause lag der SVW bereits mit 4:0 in Führung, doch in der zweiten Hälfte musste man genau so viele Gegentreffer einstecken und die Partie endete mit 4:4. Allerdings spielten in der ersten und der zweiten Hälfte praktisch 2 unterschiedliche Mannschaften. Im zweiten Durchgang kamen überwiegend Nachwuchskräfte und Spieler der zweiten Mannschaft zum Einsatz, so dass diese auch noch zu ein bisschen Spielpraxis kamen.
In der Qualifikationsrunde zum Südbadischen Verbandspokal hatte der SVW gegen den SV Endingen anzutreten. Waltershofen zog sich gegen den Verbandsligisten ordentlich aus der Affäre und hielt die Partie lange offen. Zur Pause stand es 0:0, da sich Waltershofen stark präsentierte und die Gäste nicht wirklich als Einheit auftraten.
Im zweiten Abschnitt zeigte sich dann mit zunehmender Spieldauer die größere Routine der Kaiserstühler und sie siegen am Ende deutlich, aber wohl etwas zu hoch, mit 4:0.
Am kommenden Sonntag spielt der SV Waltershofen in der 1. Hauptrunde des Bezirkspokals gegen den FC Emmendingen. Anpfiff in Waltershofen ist um 17:00 Uhr.9
Samstag, 06.07.
17:00 Uhr: SV Waltershofen – Spvgg. Ehrenkirchen 2:1
Sonntag, 07.07.
ab 12:00 Uhr: Teilnahme am Schlossberg-Wanderpokal Turnier in Achkarren
Mittwoch, 10.07.
19:30 Uhr: SV Waltershofen – SV Wasenweiler 2:2
Samstag, 13.07.
16:00 Uhr: SG Bremgarten/Hartheim – SV Waltershofen 1:7
Mittwoch, 17.07.
18:30 Uhr: SC Mengen – SV Waltershofen 3:3
Freitag, 19.07.
18:30 Uhr: FC Rimsingen – SV Waltershofen 0:4
Samstag, 20.07.
16:45 Uhr: SV Gündlingen – SV Waltershofen 1:3
Samstag, 20.07.
19:30 Uhr: SV Munzingen – SV Waltershofen 5:4 n.E.
Mittwoch, 24.07.
19:30 Uhr: SV Waltershofen – VfR Ihringen 1:4
Samstag, 03.08.
17:00 Uhr: SV Waltershofen – SV Endingen 0:4 (Südbadischer Pokal, Qualifikation)
Donnerstag, 08.08.
19:30 Uhr: FC Vogtsburg – SV Waltershofen 4:4
Sonntag, 11.08.
17:00 Uhr: SV Waltershofen – FC Emmendingen 2:3 (Bezirkspokal, 1. Hauptrunde)

SBFV-Pokalspiel gegen den SV Endingen am Samstag

Am kommenden Samstag, 03.08.2019, spielt der SV Waltershofen in der Qualifikationsrunde für den Südbadischen Verbandspokal. Gegner ist der Verbandsligist aus Endingen. Waltershofen qualifizierte sich durch den Einzug in das Halbfinale im Bezirkspokal in der Vorsaison für die Teilnahme am Verbandspokal-Wettbewerb.

Für die Waltershofener stellt dieses Spiel ein echtes Highlight bereits früh in der Saison dar. Zum letzten Mal trat man vor 14 Jahren in diesem Wettbewerb ab. Auch damals spielte man in der Qualifikation gegen den SV Endingen. Anno 2005 waren die Vorzeichen allerdings ein bißchen anders. Waltershofen spielte damals in der Bezirksliga und der SV Endingen war Landesligist. Damals endete das Spiel knapp mit 1:2 für die Gäste vom Kaiserstuhl. In diesem Jahr ist Waltershofen „nur noch“ A-Kreisligist, hingegen spielt der SVE seit Jahren schon in der Verbandsliga. Aus einem 1-Klassen- Unterschied ist nun also ein 3-Klassen-Unterschied geworden. Nichtsdestotrotz wird der Underdog vom Tuniberg natürlich alles versuchen, um dem hohen Favoriten vom Kaiserstuhl ein Bein zu stellen.

Anpfiff der Begegnung ist am Samstag um 17:00 Uhr.

Der SVW scheitert im WWP Finale an Munzingen

Munzingen gegen Waltershofen lautete die Begegnung beim Finale des 57. Tuniberg-Wein Wanderpokal-Turniers in Merdingen. Zunächst qualifizierte sich der SV Munzingen durch ein 2:0 gegen den SV Opfingen, da der zuvor punktgleiche ASV Merdingen sein letztes Gruppenspiel gegen Gottenheim verlor.
In der Gruppe B setzte sich Waltershofen mit 3:1 gegen den SV Gündlingen durch und setzte sich so, aufgrund der besseren Tordifferenz, gegen den SC Mengen durch.

Das Finale blieb 60 Minuten lang torlos. Somit musste ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Hier hatten die Munzinger am Ende die besseren Nerven und siegten nach 8 Schützen mit 5:4.

Die Spieltermine und Ergebnisse des SVW im Einzelnen:
Mittwoch, 17.07.
18:30 Uhr: SC Mengen – SV Waltershofen 3:3
Freitag, 19.07.
18:30 Uhr: FC Rimsingen – SV Waltershofen 0:4
Samstag, 20.07.
16:45 Uhr: SV Gündlingen – SV Waltershofen 1:3
Samstag, 20.07.
19:30 Uhr: SV Munzingen – SV Waltershofen 5:4 n.E.

Bubble Soccer beim SVW

Am Ende der ersten Trainingswoche in der Vorbereitung auf die neue Saison stand ein Trainings-Wochenende auf derm Programm. Damit der Start in diese anstrengenden Tage etwas leichter fiel, hat man eine „Bubble Soccer“ Einheit eingelegt. Die Aktion war zum Kaputtlachen und völlig überraschend gab es keine Verletzten