Solidaritätsplattform #SCFreiburghilft

Sport-Club startet Solidaritätsplattform #SCFreiburghilft

Die Corona-Pandemie bringt eine Vielzahl von Unternehmen, Gastronomen und Selbstständige in wirtschaftliche Schwierigkeiten. Diesen Einrichtungen will der SC Freiburg mit seiner Reichweite helfen und hat dafür die Solidaritätsplattform #SCFreiburghilft ins Leben gerufen.

Unter #SCFreiburghilft haben SC-Fans und Freiburger auf der neuen Website mehr-als-fussball.de die Möglichkeit, ihren Freiburger „Lieblingsplätzle“ einen Geldbetrag ihrer Wahl zukommen zu lassen, den sie sonst an einem „echten“ Spieltag im Schwarzwald-Stadion für Bratwurst und Bier ausgegeben hätten.

Ein Lieblingsplätzle kann sowohl eine Eckkneipe, ein Restaurant, ein Kiosk im Schwarzwald-Stadion oder ein Café in der Stadt sein. Selbstverständlich können aber auch in Not geratene kleine Läden, Selbstständige oder Kultur-, Freizeit- oder Sozialeinrichtungen unterstützt werden. Auch der SC Freiburg wird sich an #SCFreiburghilft finanziell beteiligen.

Der Sport-Club kooperiert bei seiner Solidarisierungsaktion mit der Crowdfundingplattform „GoFoundMe“, über die die Geldflüsse und Registrierungen laufen. Damit das Geld einem „Lieblingsplätzle“ zur Verfügung gestellt werden kann, muss sich der jeweilige Pächter, Betreiber oder Eigentümer eigenständig unter folgendem Link registrieren: gofundme.com/sign-up.

Los geht es mit der Aktion am Ostersamstag, ab 15.30 Uhr im Rahmen eines digitalen Spieltags, der mehrere Wochen läuft. Getreu dem Motto „Helfen statt Kicken“ ruft der Sport-Club seine Fans und alle Freiburger dabei nicht nur auf, ihren „Lieblingsplätzle“ finanziell unter die Arme zu greifen, sondern die Aktion #SCFreiburghilft auch auf allen digitalen Kanälen zu verbreiten.

Alle Informationen zu #SCFreiburghilft inklusive aller registrierten „Lieblingsplätzle“ auf einem speziell dafür angefertigten „Kärdle“ (Map) finden Sie unter: mehr-als-fussball.de

SC Freiburg – „mehr als Fußball“

Konzipiert und umgesetzt wurde #SCFreiburghilft in Zusammenarbeit verschiedener Abteilungen des SC Freiburg. Oliver Leki, Vorstand des SC Freiburg, sagt stellvertretend: „Gerade in Krisen zeigt sich, welche Kraft ein Verein entfalten kann, wenn alle Beteiligten zusammenhalten, sich gegenseitig unterstützen sowie Solidarität und Verständnis für einander zeigen. Auch bei #SCFreiburghilft bauen wir auf unser langjähriges Motto, das wir Jahre vor dieser Krise ins Leben gerufen haben, welches in diesen Tagen über allem steht: ‚SC Freiburg – Mehr als Fußball‘.“ Neben #SCFreiburghilft finden SC-Fans auf der neuen Website mehr-als-fussball.de künftig auch weitere Solidaritätsaktionen des Sport-Club im Zusammenhang mit der Corona-Krise. Dazu gehören unter anderem das achtteilige Kinder-Bewegungsangebot „Füchsle-Ballschule online“, das Ü70-Mitgliederprojekt „SChwarzwaldmilchtüten“, das in den kommenden Wochen ausgeweitet wird, sowie verschiedene Bewegtbildinhalte wie „SC-Classics“ oder eine digitale Stadionführung durchs Schwarzwald-Stadion.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Rauber
Leiter Gesellsch. Engagement („SC Freiburg – mehr als Fußball“)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.