SV Waltershofen – SC Baris Müllheim
2:1 (0:0)

In einer Partie auf gutem Kreisliga-A-Niveau siegte der SV Waltershofen aufgrund der höheren Anzahl von Spielanteilen und der Mehrzahl der Chancen verdient gegen den SC Baris Müllheim. Beide Teams boten den Zuschauern vom Anpfiff weg eine spielerisch ansehnliche Begegnung und nach gut 10 Minuten hatten beide Kontrahenten auch schon je eine große Chance zu verzeichnen. Auf Waltershofener Seite scheiterte Boris Stuckart mit dem Kopf am starken Müllheimer Keeper Oliver Butz. Die Gäste vergaben nur 2 Minuten später eine Riesenchance, nachdem Waltershofen im Mittelfeld den Ball verstolperte. Danach war eine gute Viertelstunde Sendepause was die Chancen anging. Langweilig war das Spiel deshalb aber keineswegs, allerdings waren die Abwehrreihen vor allem in der ersten Hälfte so gut eingestellt, dass sie kaum Torchancen des Gegners zuließen. In der 28. Minute wäre es dann aber doch fast geschehen, als nach einem Waltershofener Freistoß ein Baris-Verteidiger seinen eigenen Torwart zu einer weiteren Glanztat zwang. Gegen Ende des ersten Abschnitts erhöhte der einheimische SVW die Schlagzahl und kam in den letzten Minuten vor dem Pausenpfiff zu weiteren guten Gelegenheiten. Die beste hatte Mittelstürmer Julian Scheffner, der aber seinen mitgelaufenen Mitspieler übersah und einmal mehr an Olvier Butz scheiterte.
Die zweite Hälfte begann mit der stärksten Phase der Gäste. Und prompt ging Baris mit seiner ersten Chance im zweiten Spielabschnitt in Führung. Rafael Musto verlängerte per Kopf einen Freitstoß zum 0:1 ins lange Eck. Bis auf einen Freistoß von Boris Stuckart, der an die Latte knallte, hatten bis zur 60. Minute die Gäste nun wesentlich mehr zum Spiel. Dann erst konnte sich Waltershofen wieder besser in Szene setzen und in die Drangphase hinein erzielte Manuel Seifert den Ausgleich. Nun kippte die Partie wieder und der SVW wurde wieder zur dominierenden Mannschaft gegen zunehmend nachlassende Gäste. Die Chancen auf Waltershofener Seite häuften sich wieder und man merkte dem Team an, dass man den Sieg erzwingen wollte. Es dauerte jedoch bis zur 85. Minute, ehe Timo Zipfel mit seinem vierten Saisontreffer sein Team und die Fans erlöste. Eine gefühlvolle Flanke des eingewechselten Matthias Rapp verwandelte er mit einem sehenswerten Direktschuß zum 2:1. Waltershofen hätte in den restlichen Minuten das Ergebnis noch erhöhen können, hatte jedoch auch in der letzten Szene des Spiels Glück als sich praktisch das gesamte Baris-Team einschließlich des Torhüters rund um das Waltershofener Gehäuse versammelte. Enzo L’Altrella im Waltershofener Kasten entschärfte die lange Freistoßflanke jedoch und danach war Schluß. Insgesamt ein verdienter Sieg des SV Waltershofen, mit dem man auf den zweiten Platz vorrückte.

Aufstellung:
E.L'Altrella
N.Heitz (82. J.Bucher), S.Wohlgemuth (73. M.Rapp), A.Caporale, D.Dettinger
T.Stuckart, T.Zipfel, J.Heitz (70. S.Bühler), B.Stuckart, M.Seifert
J.Scheffner
Torschützen: M.Seifert (62.), T.Zipfel (85.)


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.